Pectinodon asiamericanus

Nach unten

Pectinodon asiamericanus

Beitrag von Admin am So Jan 27, 2013 5:15 am

Pectinodon asiamericanus

(Bild von hellraptor)

Familie: Troodontidae
Länge: 4 Meter
Höhe: 1,2 Meter
Gewicht: 45 kg
Zeit: Obere Kreide, 65,5 Mio. Jahre, Maastrichtium
Ort: Usbekistan
Habitat: Höhlen

(Bild aus Jurassic Park: The Game)

Ernährung: Pectinodon a. ist ein Fleischfresser, der Beute bis zu einem Gewicht von etwa 1 Tonne jagt.
Verhalten: Pectinodon a. ist ein aggressiver,hochintelligenter und tödlicher Dinosaurier. Seine Tödlichkeit kommt vor allem von seinem Gift. Dieses , das automatisch mit einem Biss eines Pectinodon a. inziert wird, löst anfangs Halluzinationen, Zuckungen und Desorientierung aus , führt aber später zu Gewebezerfall und Lähmung. Dann wird das Opfer entweder vom Pectinodon a. gefressen oder es benutzt es als Inkubator für seine Eier.
So gefährlich das Gift auch ist , es hat auch Schwachstellen. Zum einen kann die Wirkung durch ein starkes Beruhigungsmittel geheilt werden , zum anderen steigt die Giftmenge die pro Körpermasse benötigt wird exponentiell an. Damit sind Tiere von mehr als einer Tone weitgehend immun , da sie zu schwer sind als dass selbst viele Bisse ihm gefährlich werden können. Pectinodon a. lebt in Rudeln , doch die Sozialstruktur ist nicht so stark ausgeprägt wie bei vielen anderen Deinonychosauriern. So wird ein Mitglied des Rudels von den Artgenossen, wenn es nicht stark genug zum Jagen oder verletzt ist, einfach zurückgelassen. Signifikant sind auch die leuchtenden Augen des Pectinodon a.. Mit diesen kann Pectinodon a. selbt in absoluter Dunkelheit sehen. Jedoch sind sie derart empfindlich, dass helles Licht ausgesprochen schmerzhaft für es ist. Deshalb ist Pectinodon a. nur in Höhlen zu finden und wagt sich nur Nachts heraus. Es fürchtet und hasst vor allem Dilophosaurier, da das Speigift extrem schädlich für die Augen ist und zu vollkommenen Erblinden des Pectinodon a. führen kann. Da die Augen im Dunkeln leuchten , geben sie ein gutes Ziel für die Dilophosaurier ab , die so frühzeitig angreifende Pectinodon a. ausschalten klönnen. Das ist auch der Grund , dass Pectinodon a. gezielt Jagd auf junge Dilophosauier machen , da diese meist noch nicht gelernt haaben auf die Lichtpunkte zu zielen. Wenn ein Pectinodon a. verletzt wird , zieht sich der Rest des Rudels sofort zurück.
Zusatzinformationen: Pectinodon a. hat das gefährlichste bekannte Gift von allen Dinosauriern.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 21.01.13

Benutzerprofil anzeigen http://ingenhandbook.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten